Wie die Deutsche Forschungsgesellschaft bekannt gab, wird ab dem 1. Juli 2019 der neue Sonderforschungsbereich (SFB) 1391 „Andere Ästhetik“ für zunächst vier Jahre mit acht Millionen Euro gefördert.
Wir freuen uns, mitteilen zu dürfen, dass der Lehrstuhl Bauer über zwei Teilprojekte am neuen SFB beteiligt ist: C05 „The Aesthetics of Co-Creativity in Early Modern English Literature“ sowie B06 „Merkmale ästhetischer Reflexionsfiguren:  Systematische Annotation und quantitative Analyse.“

Die vollständige Pressemitteilung der Universität Tübingen finden Sie hier.