Uncategorized

15th International Connotations Symposium – Understanding (through) Annotations

by admin

Vom 29. Juli-1. August findet das 15th International Connotations Symposium an der Universität Tübingen statt. Das diesjährige Symposium steht unter dem Titel „Understanding (through) Annotations)“ und befasst sich mit der Stellung und der Funktion von Annotation literarischer Texte im digitalen Zeitalter. Interessierte Gasthörer sind willkommen. Das Programm und weitere Informationen finden Sie auf der Website von Connotations.

Mitarbeiter

Stellenausschreibung

by admin

Im Sonderforschungsbereich (SFB) 1391 „Andere Ästhetik“ untersuchen Fächer aus den Kultur- und Geisteswissenschaften Akte und Artefakte einer vormodernen, „anderen“ Ästhetik und setzen sich mit Kunstbegriffen, Kunstkonzepten und zugehörigen Praktiken auseinander, die zeitlich in Epochen vor der Begriffsprägung der Ästhetik im 18. Jahrhundert fallen.

Das SFB-Teilprojekt C05 „The Aesthetics of Co-Creativity in Early Modern English Literature“ sucht zum 1. Juli 2019 eine/n

Doktorand/in / Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d, 65%, E13 TV-L)

Die vollständige Stellenausschreibung (in englischer Sprache) finden Sie hier.

Bewerbungsschluss ist der 23. Juni 2019.

Projekt

Neuer Sonderforschungsbereich nimmt ästhetische Perspektiven der Vormoderne in den Blick

by admin

Wie die Deutsche Forschungsgesellschaft bekannt gab, wird ab dem 1. Juli 2019 der neue Sonderforschungsbereich (SFB) 1391 „Andere Ästhetik“ für zunächst vier Jahre mit acht Millionen Euro gefördert.
Wir freuen uns, mitteilen zu dürfen, dass der Lehrstuhl Bauer über zwei Teilprojekte am neuen SFB beteiligt ist: C05 „The Aesthetics of Co-Creativity in Early Modern English Literature“ sowie B06 „Merkmale ästhetischer Reflexionsfiguren:  Systematische Annotation und quantitative Analyse.“

Die vollständige Pressemitteilung der Universität Tübingen finden Sie hier.