Janina Niefer arbeitet seit dem Sommersemester 2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt A2 „Möglichkeiten und Grenzen der Interpretierbarkeit im Kontext“ und unterrichtete im WS 2011/12 und SoSe 2012 jeweils ein PSII. Sie studierte an der Eberhard Karls Universität Tübingen Evangelische Theologie und Englisch. Aktuell arbeitet sie an ihrer Dissertation mit dem Thema “Formal Perfection as an Evidence for Inspiration in English Poetry and Poetics of the Late 16th and Early 17th Century”. Für die Arbeit an dieser erhält sie ein Stipendium von der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg im Rahmen des Promotionsverbundes „Heilige Texte“.
Ihre Forschungsinteressen umfassen die frühneuzeitliche Literatur, den Forschungsbereich Religion und Literatur, die Kooperation von Literaturwissenschaft und Linguistik, sowie die Dichtung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, mit besonderer Konzetration auf das Werk von Emily Dickinson.