Blog Archives

Blog Archives

Uncategorized

SFB 833 Workshop: Linguistics Meets Literature: Sprechaktoperatoren

by admin

Freitag, 9. November 2018

Die spezifischen Funktionsweisen von Sprechaktoperatoren sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ausreichend erforscht. In diesem Workshop, welcher gemeinsam von den Projekten C1 und A2 des SFB 833 organisiert wird, werden wir untersuchen, wie Sprechakte sowohl sprachübergreifend (C1) als auch in unterschiedlichen kommunikativen Situationen (A2) funktionieren. Insbesondere der Blick auf fiktionalen und nicht-fiktionalen Diskurs wird dazu beitragen, die Komplexität der Sprechakttheorie zu beleuchten.

Alle Vorträge finden in der Wilhelmstr. 50 (Brechtbau), Raum 215 statt.

Programm

10:00 Begrüßung
10:15 Christiana Werner  Abstract

Fictional Utterances and the „Patchwork-Problem“

11:15 Kaffeepause
11:35 Manfred Krifka   Abstract

Assertions, Public Commitments, and Private

Judgements

12:35 Mittagspause
14:30 Edgar Onea    Abstract

Erotetic Structure of Narrative Texts and

Narrative Closure

15:30 Kaffeepause
15:50 Sigrid Beck & Matthias Bauer

On the Meaning of Fictional Texts:

Mapping Text Worlds to the Actual World

ab 19:00 Abendessen in der Forelle Historische Weinstube Forelle

Der Workshop findet auf Englisch statt.

Ankündigung

Wildermuth Lecture WS 2018/19

by admin

Das Englische Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen lädt ein zur Wildermuth Lecture im Wintersemester 2018/19.

Datum:   Mi. 14.11.2018
Beginn:   18 Uhr c.t.
Ort:   R. 215 Neuphilologicum, Wilhelmstraße 50.

Welcoming Addresses:
Prof. Dr. Andrea Weber, Prof. Dr. Uwe Küchler, Prof. Dr. Matthias Bauer (English Department)
Prof. Dr. Thorsten Bohl (Tübingen School of Education)
StD’in Inge Straß (Regierungspräsidium Tübingen)

Introductory Words:
Prof. Dr. Uwe Küchler

Wildermuth Lecture:
„When Inclusion Works: Cautionary Tales from African American Youth Literature“
Prof. Elizabeth A. Wheeler (University of Oregon & 2nd Ottilie Wildermuth Chair for the Teaching of English as a Foreign Language)

Im Anschluss wird es einen kleinen Empfang geben.

Uncategorized

The 23rd Annual Dickens Symposium

by admin

UPDATE (24.07.2018): das komplette, aktualisierte Programm ist jetzt online verfügbar.

Das Symposium kann auch von der Öffentlichkeit besucht werden. Personen, die nicht mit der Universität Tübingen affiliert sind, können ein Tagesticket für 20 Euro oder einen Drei-Tage-Pass für 50 Euro erwerben. Darin sind der Empfang am Montag Abend und die Exkursion am Dienstag Nachmittag nicht enthalten. Um die Eintrittskarten zu erwerben, muss man sich aus organisatorischen Gründen bis zum 23. Juli , 2018 via email an dickens2018@uni-tuebingen.de registriert haben. Studenten, die an der Universität Tübingen eingeschrieben sind, können die Veranstaltungen gegen Vorlage ihres Studentenausweises kostenbefreit besuchen.

Die jährliche Tagung der Dickens Society wird dieses Jahr erstmals in Deutschland stattfinden. Aus dem (bereits geschlossenen) Call for Papers:

The research context at Tübingen links literary studies with linguistics. Hence, for 2018 we invite papers on Dickens and Language, which may include (but is not limited to): Dickens and dialect, Dickens and figurative language, Dickens and body language, Dickens and genre, Dickens and the slipping signifier, Dickens and cultural linguistics, Dickens and foreign language, Dickens and dissonance, Dickens and rhetoric, Dickens in translation, Dickens and onomastics, Dickens and orality, Dickens and the language of emotion. In the traditional spirit of the Symposium, proposals for any topic related to Dickens’s life or work are also welcome.
Weitere Informationen finden Sie unter www.dickenssociety.org.
Uncategorized

Eröffnungsvorlesung des Ottilie-Wildermuth-Chair for the Teaching of English as a Foreign Language – Dr Amos Paran

by admin

Das Englische Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen lädt ein zur Eröffnungsvorlesung des Ottilie-Wildermuth-Chair for the Teaching of English as a Foreign Language von

Dr Amos Paran (Reader in Second Language Education, University College London Institute of Education)

„Engaging Learners with Foreign Language Literature: Five Principles“

Die Vorlesung findet am Do. 17.05.2018 um 18:00 im Neuphilologicum (Brecht-Bau), Wilhelmstraße 50, Raum 027 statt. Im Anschluss wird es einen kleinen Empfang geben. Die Einladungskarte finden Sie hier.

Uncategorized

15th International Connotations Symposium: Call for Papers

by admin

Der CfP  für das 15th Internationale Connotations Symposium ist online. Die Konferenz wird von July 28 – August 1, 2019 in Tübingen stattfinden. Das Thema wird „Understanding (through) Annotation“ sein:

In the digital age, annotations have overcome some of their traditional limitations and perhaps been subjected to new ones. Their precarious status has assumed a new form, as they are now located somewhere between being an explanatory and tool and just serving as the markup of texts. In the latter role, however, they may become a key device for making large corpora answer questions that go beyond the scope of individual texts. All this makes it even more urgent than ever to link theoretical reflexion on annotations with specific analyses and models of best practice.

Mehr Informationen und den CfP (Deadline: 15. October, 2018) selbst findet man bei connotations.de.